Kultursommer

Die Oldieband „OL’55“ soll ein Konzert beim „Drensteinfurter Kultursommer 2013“ geben.

Die Oldieband „OL’55“ soll ein Konzert beim „Drensteinfurter Kultursommer 2013“ geben. Foto:

Drensteinfurt -

Die Organisatoren des „Drensteinfurter Kultursommers 2013“ arbeiten mit Hochdruck. Viele Programmpunkte sind für den Zeitraum von Mitte Juli bis September bereits zusammengetragen worden. Weitere Veranstaltungsvorschläge für alle Altersgruppen und an besonderen Orten sind aber noch willkommen.


Die Planungen für den „Drensteinfurter Kultursommer 2013“ kommen in Fahrt. In diesem Jahr soll die Veranstaltungsreihe im Zeitraum von Juli bis September jeweils an Wochenenden stattfinden, teilt Andre Niewöhner vom Organisationsteam mit.

Beim ersten Treffen am 18. Februar in der Stadtverwaltung seien viele tolle Ideen entstanden. Darunter waren ein Auftritt der Bigband „Swing And More“ vor der Alten Post, ein Konzert der Oldieband „OL’55“ in der Kornbrennerei Eckmann, ein Event mit dem Lieder- und Geschichtenerzähler Philip Omlor im „Charakterwerk“, ein Sinfoniekonzert der Musikschule auf Haus Steinfurt, ein Projekt der Jungen Kantorei in der ehemaligen Synagoge, ein Kunst- und Kultur-Projekt in Rinkerode, ein „Stomp”-Projekt der Teamschule in einer Fabrikhalle, eine Bilderausstellung der Künstlerin Christiana Diallo-Morick in Rinkerode, ein Auftritt des Rinkeroder Projekt-Chors, Konzerte des Gospel-Chor Ensembles „4 Heaven’s Sake“, Kultur auf Haus Venne, ein VHS-Projekt anlässlich des diesjährigen Büchner-Jubiläums, eine Aufführung von Gruppen des Ballettstudios Wetter an einem besonderen Ort, die Einbindung des Gallier-Dorffestes des Vereins „Sonnenstrahl“, Mit-Mach-Kurse des Hauses Heidhorn, ein Lesung und Kunst mit Gisa Pauli und Dagmar Bogattke, Stadtführungen unter Begleitung der Rentnerband, ein Puppentheater, Filmmusik auf der Kirchenorgel, besonderes Glockenläuten in St. Regina, Kabarett, Open-Air-Kino, ein Bürger-Picknick, eine Aufführung der Theater-AG des Kant-Gymnasiums, Installationen sowie Veranstaltungen im und vor dem Malteser-Stift, in der Kulturscheune, in der Festhalle Volkmar und in Kneipen.

Das Organisationsteam freut sich über weitere Veranstaltungsvorschläge für alle Altersgruppen und besondere Orte in allen Ortsteilen.

Alle interessierten Bürger, Vereine, Gruppen und Institutionen sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Konkrete Vorschläge, Ideen oder Orte sollten bis zum 20. März per E-Mail an kultursommer@kulturnetz-drensteinfurt.de oder persönlich an Andre Niewöhner, Dr.-Siekmann-Weg 11, ✆ 01 63/13 04 689, gerichtet werden.

Informationen zum Kultursommer werden auch unter www.drensteinfurter-kultursommer.de eingestellt.

 

Westfälische Nachrichten 04.03.2013